Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Datenschutrechtliche Rechtsnachrichten der Woche im Überblick

Veröffentlicht am 16.09.2018

In der Woche lag der Schwerpunkt auf dem „Recht auf Vergessenwerden“. Dies wird für die großen Suchmaschinenebetreiber wie google oder baidu gleich von Interesse sein.

Im Gesundheitsbereich ging es um die Einwilligung bei „Einwilligungsunfähigen“ und die Informationspflichten von Kliniken.

Im Weiteren schloss sich ein Ausblick auf die Änderung des UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb an) mit dem Scheinwerfer auf datenschutzrechtliche Abmahnungen an.

 

  • 15.9.2.2018 | Zulässigkeit der Datenverarbeitung, wenn ein Betreuter unfähig ist seine Einwilligung in den Datenumgang zu erteilen
  • 14.9.2018 | Änderung der Rechtsprechung des Datenschutzrechts: Kein ausnahmsloses Recht auf Vergessenwerden gegen Google
  • 13.9.2018 | Rechtsänderung zur Verhinderung des Missbrauchs von Abmahnungen soll kommen
  • 13.9.2018 | EuGH entscheidet über »Recht auf Vergessenwerden« gegenüber Google: Wie weit geht die Meinungs- und Kommunikationsfreiheit?
  • 12.9.2018 | Informationspflichten für Krankenhäuser nach Art. 13, Art. 14 DSGVO